Herrentag in Hartlanden

Am Herrentag muss man klotzen, nicht kleckern. Ich habe deshalb mal wieder die „holy trinity“ gemacht: Ribs, Pulled Pork und Beef Brisket. Als kleines Leckerli gab es noch ein paar Bratwürste über Zapfen gegrillt.

Ich will diesmal nicht viel über die Zubereitung schreiben, sondern stelle einfach mal die Bilder ein. Bei den Ribs hab ich irgendwie vergessen, ein paar Bilder zu machen, als sie fertig waren. Das Pulled Pork machte ich dieses Mal zum ersten Mal mit einem Nacken am Knochen. Das werde ich wiederhohlen. Zum PP gab es natürlich wieder Cole Slaw und South Carolina Mustard Sauce

Als Nachspeise gab es Bananeneis und Malaga-Eis. Letzteres schmeckte mir persönlich sehr viel besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.