Hollerküchla

Da zur Zeit bei uns überall der Holunder blüht und duftet, dachte ich mir, ich mache mal wieder Hollerküchla. Also hab ich ein paar Holunderblüten gesammelt und uns eine kleine Leckerei zum Kaffee gezaubert.

Zutaten

  • 12 – 15 Holunderblüten
  • 100 g Mehl (550)
  • 100 ml Milch
  • 50 ml Weißwein
  • 1 Ei
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Butterschmalz zum ausbacken
  • Puderzucker

Zubereitung

Aus den obigen Zutaten stellt man einen einfachen Teig her (ist im Großen und Ganzen wie Pfannkuchenteig) und taucht die Holunderblüten ein und backt sie dann im heißen Butterschmalz aus. Wenn die Küchla goldbraun sind, werden sie auf ein Küchenkrepp gegeben, damit etwas Fett ablaufen kann. Danach mit Puderzucker bestäuben und noch warm servieren. Ein Traum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.