Geburtstagsessen für Doris

Gerade habe ich entdeckt, dass ich die Bilder von Gögas Geburtstagsessen gar nicht veröffentlicht habe.  Das wird jetzt aber schleunigst nachgeholt.

Nachdem wir mit selbstgemachten Holunderblütensekt angestoßen haben, gab es als Vorspeisen Chicken Wings und Ribs. Die Wings wurden zu einem Teil mit meinem Rub und zum anderen mit Tom Douglas‘ African Peri Peri gerubbed. Ich mag die Dinger immer wieder. Die Ribs wurden in Apfelsaft eingelegt, mit meinem Rub gewürzt und dann mit einer Bier-Glaze lackiert.

Als Hauptspeise gab es Roastbeef am Stück. Was das Fleisch angeht war es einfach eine Offenbarung. Herrlich von innen bis zum Rand eine Garstufe. Dazu gab es Wok-Gemüse, Rote Beete-Espuma und selbstgebackenes Ciabatta.

Als Nachspeise gab es, wie von Göga gewünscht, flüssigen Schokokuchen und Bananeneis, welches ich dieses Mal etwas anders herstellte, um es cremiger zu bekommen. Es war lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.