Beef Jerky

Diese Woche gab es beim MmV Rinderrouladen im Angebot. Da ich Trockenfleisch liebe, die Preise in Deutschland aber für absolut unverschämt halte, habe ich mal wieder selbst Hand angelegt.

This week our butcher has a special offer for beef olive. Due to I love dry meat but the pices are too high in Germany and so I did it myself.

Für die 1,7 kg dünngeschnittenene Rouladen habe ich als erstes eine Marinade zusammengemischt, die für das spätere Aroma des Beef Jerky verantwortlich ist.

Zutaten für die Marinade

  • 250 ml dunkle Sojasauce
  • 200 ml Stubbs Beef Marinade
  • 100 ml Worchester Sauce
  • 50 ml Liquid Smoke
  • 50 ml Balsamico Essig
  • 30 g Ingwer (frisch, gerieben)
  • 20 g Pfeffer (schwarz, frisch gemahlen)
  • 3 geh. EL Zucker (braun)
  • 2 geh. EL Knoblauchpulver
  • 2 geh. EL Zwiebelpulver
  • 2 EL Tabasco (rot)

Die Rouladen wurden nun in Streifen geschnitten, in einen Gefrierbeutel gefüllt und mit der marinade übergossen. Aus der Tüte drückt man möglichst alle Luft, verschließt sie gut und lässt das Fleisch nun etwa zwei Tage im Kühlschrank marinieren. Zwischendurch sollte das Fleisch auch mal leicht geknetet werden, damit die Marinada möglichst gleichmäßig auf dem Fleisch verteilt wird.

Zum Trocknen habe ich die marinierten Fleischstreifen auf den Rost meines Smokers gelegt und dann bei ca. 50 °C getrocknet. Man kann das auch in einem Dörrautomaten oder im Backofen machen. Wichtig ist nur, dass Temperatur keinesfalls über 60 °C steigt. Ansonsten zersetzt sich das Eiweiß und das Jerky wird nicht getrocknet sondern gebacken und ist damit auch nicht haltbar.

Das fertige Beef Jerky wird nun in Tüten aufbewart und sollte vor dem Essen noch 2 Wochen ruhen. In dieser Zeit findet ein Ausgleich der Restfeuchte statt (zu trockene Stücke nehmen Feuchtigkeit auf und umgekehrt). Das Jerky kann bei Zimmertemperatur ohne Bedenken 3 Monate aufbewahrt werden (hielt bei mir nie so lange :whistle: )

Von den ursprünglichen 1700 Gramm Fleisch blieben nur 640 Gramm übrig, die aber schon jetzt sehr intensiv schmecken. Also, noch zwei (oder doch nur eine …) Wochen warten 😎To prepare the 1.7 kg of thin sliced beef olive I mixed the marinade at first. This marinade is for the flavour of the beef jerky.

Ingredients for the marinade

  • 250 ml dark soy sauce
  • 200 ml Stubbs Beef Marinade
  • 100 ml Worcester Sauce
  • 50 ml Liquid Smoke
  • 50 ml Balsamico vinegar
  • 30 g ginger (fresh, chaved)
  • 20 g Pepper (black, fresh ground)
  • 3 heaped table spoons sugar (brown)
  • 2 heapedtable spoons garlic powder
  • 2 heaped table spoons onion powder
  • 2 table spoons Tabasco (red)

The beef olive was cut in stripes, filled into a freezer bag and poured over with the marinade. The air in the bag to be pressed out as good as possible. The bag needs to be closed and then let the meat marinade for two days in the fridge. From time to time the meat should be kneaded softly to have the marinade all over the meat.

To dry the marinaded meat I put them on the grate of my water smoker and let them dry at a temperature of 50 °C. Of course you can do this with an oven. It is only important not to raise the temperature to more than 60 °C because this would decompose the protein and the jerky wouldn’t be dried but baked and therefore it wouldn’t be conserved.

The now finished Beef Jerky to be stored in bags for about 2 weeks. During this time the residual moisture will be balanced (too dry pieces take moisture and vice versa). The jerky can be stored without problems for 3 months at room temperature (it never got that much time at me).

Just 640 gramms left from the original 1700 gramms. The taste is already really intensive. Just wait two (or maybe just one …) week.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.