ChilipasteChili paste

Da wir mittlerweile wirklich mehr als genug von eingemachten Chilies haben, dachte ich, bzw. Göga regte das an, dass ich mal eine Chilipaste machen könnte. OK, dachte ich mache ich und ich hatte dabei keine Ahnung, wie scharf die Dinger eigentlich waren.

No we have more than enough of confected chilies and due to this I thought, resp. my partner asked me, to make a chili paste. OK I do it but I didn’t have a clue how hot these chilies were.

Zutaten für die Lake

  • 1 l Wasser
  • 250 Gramm Meersalz

Zutaten

  • 300 Gramm Chili
  • 5 Knoblauchzehen
  • 250 ml Wasser
  • 3 EL brauner Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1,5 TL Salz
  • 1,5 TL Speisestärke

Zubereitung

Zuerst stellt man eine Lake her, indem man 250 Gramm Meersalt in einem Liter Wasser unter kochen auflöst. Am Vorabend werden die Chilies dann in die kalte bzw. warme Salzlake eingelegt und über Nacht stehen gelassen (die Chilies müssen komplett in der Flüssigkeit sein). Dieser Vorgang entzieht den Chilies Feuchtigkeit (ich weiß, das hört sich seltsam an, ist aber so; hängt mit osmotischem Druck zusammen), was wichtig für den Geschmack ist.

Die Chilies und die Knoblauchzehen werden erst ein bisschen klein geschnitten und dann mit dem Wasser in einem Topf zum Kochen gebracht. Nun dreht man die Hitze etwas zurück, gibt den Zucker und das Salz zu und lässt ohne Deckel ca. 15 Miuten köcheln.

 

Nun gibt man die restlichen Zutaten hinzu und püriert das Ganze mit einem Zauberstab und lässt noch mal ca. 3 -5 Minuten köcheln, damit die Masse durch die Stärke etwas eindickt.

Sofort in saubere Gläser heiß abfüllen und auf den Deckel stellen zum Abkühlen.

Eins noch: Die Chilies waren und die Paste ist sauscharf  😈

Ingredients for the brine

  • 1 l water
  • 250 gramms marine salt

Ingredients

  • 300 gramm chili
  • 5 cloves of garlic
  • 250 ml water
  • 3 table spoons brown sugar
  • 2 table spoons olive oil
  • 2 table spoons white wine vinegar
  • 1,5 tea spoons salt
  • 1,5 tea spoons starch

Preparation

At first a brine of 250 gramms of marine salt and a liter of water to be prepared by boiling the water. The evening before the chilies to be pickled in the cold resp. warm brine and let the rest over night (the chilies need to be completely in the liquid). This process extracts the water moisture from the chilies (I know it’s strange to extract the moisture with liquid but it works; it’s based on osmotic pressure). This is necessary for the taste of the chilies.

The chilies and the garlic to be cut and then boiled in a pot. Now the heat to be decreased. The sugar and the salt to be added and then the mixture need to simmer approx. 15 minutes.

Die Chilies und die Knoblauchzehen werden erst ein bisschen klein geschnitten und dann mit dem Wasser in einem Topf zum Kochen gebracht. Nun dreht man die Hitze etwas zurück, gibt den Zucker und das Salz zu und lässt ohne Deckel ca. 15 Miuten köcheln.

Now the rest of the ingredients to be added and mixed with a hand blender. Then let ist cook for 3 to 5 minutes to thicken the paste.

Fill the hot paste immediately in clean glasses and let them cool up side down.

One thing: The chilies were fuckin’ hot ^^

2 Gedanken zu „ChilipasteChili paste

  1. gut gemacht deine Chili-Paste; hab mir heute überlegt, auch noch eine zu machen, jedoch hab ich nicht mehr so viele Chilis und Habaneros.hab meine fast alle zu Pulver verarbeitet; ist übrigens auch scharf wie sau. grufti

Schreibe einen Kommentar zu Grufti Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.