Sauce zu den Ribs vom Zickenabend

Auch wenn Memphis-Style-Spareribs trocken serviert werden, heißt das ja noch lange nicht, dass man sie auch so trocken essen muss. Ich für meinen Teil habe dafür noch ne Sauce gezaubert, die imho ganz gut ankam.

Für die Sauce braucht man folgende Zutaten:

  • 3 Tassen Ketchup
  • 2 Tassen Bier
  • 2 Tassen Apfelessig
  • 2 Tassen Zwiebeln (klein gehackt)
  • 4 Knoblauchzehen (fein gehackt)
  • 6 EL Honig
  • 3 EL Tabasco, grün
  • 3 EL Tabasco, rot
  • 2 EL Senfpulver

Die Zutaten werden in einem Topf kurz aufgekocht und dann mit dem Zauberstab püriert. Die Sauce hat jetzt eine rel. flüssige Konsistenz und ich nehme sie so zum Garen der Ribs in der zweiten Phase. Dadurch bekommt die Sauche zum einen den Fleischgeschmach ab und zum anderen auch den rauchigen Geschmack.

Nach der Garphase der Ribs wird die Sauce dann noch etwas einreduziert, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (sie sollte etwas dickflüssig sein; ähnlich wie Ketchup).

Falls man die Sauce einfach so machen will, also ohne dass darin Ribs gegart werden, sollte man vor dem Pürieren einen Teelöffel Liquid Smoke dazugeben und dann sofort einreduzieren.

Die fertige, noch siedende Sauce kann man heiß in Gläser abfüllen (bis zum Rand!) und dann für drei Minuten auf den Kopf stellen. Auf diese Art und Weise hält die Sauce locker zwei Monate.

Ein Gedanke zu „Sauce zu den Ribs vom Zickenabend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.