1. Männerabend 2010

Prelude (2010-02-05)

Am 19.02.2010 ist der erste Männerabend des Jahres und ich freu mich wie Sau 😎 . Das Fleisch ist mittlerweile eingekauft und schläft bei -20° C im Gefrierschrank. Es ist ein ausgewachsenes Stück Rindernacken vom American Beef und wiegt satte 4226 Gramm.

Geplant ist für den Männerabend ein Pulled Beef daraus zu machen, was meiner Meinung nach geschmacklich selbst ein Pulled Pork weit in den Schatten stellt. Wir werden sehen…

So, auf vielfachen Wunsch eines Einzelnen gibt es als Vorspeise wieder Ribs. Die Dinger gehen ja wirklich immer und das letzte Mal waren sie ja alle weg. Werde diesmal ein paar mehr machen.
Als Beilage wird es auf jeden Fall einen KFC Cole Slaw geben. Ob ich mir dieses Mal aber den Stress mache und die Buns selbst backe, steht derzeit noch in den Sternen. Mal sehen…

Es geht los (2010-02-17)

Heute war ich noch schnell in der Metro, um die Vorspeise zu holen. Die Ribs.

Als ich dann daheim war, wurde als erstes der Rub für das Pulled Beef zubereitet.

Danach wurde das kleine Stück Nacken aus dem Kühlschrank geholt, gewürzt und in Frischhaltefolie eingewickelt. Danach ging es wieder zurück in den Kühlschrank, bis es morgen Nachmittag mit dem Smoken los geht.

Als nächstes kamen die Ribs dran. Diese wurden mit dem altbewährten Magic Dust eingepudert, auch eingewickelt und bis Freitag in den Külschrank verfrachtet.

Zum Schluss (für heute) wurde noch die Mopsauce, die auch als Basis für die Sauce zum fertigen PB dient, gekocht.

Für heute war es das erst mal. Morgen Nachmittag geht es dann weiter.

Es raucht (2010-02-18)

Heute hab ich extra eher Feierabend gemacht, dass morgen das Essen auch wirklich rechtzeitig fertig ist. Sofort nachdem ich zu Hause war, hab ich also den AZK unter Feuer genommen und ein Minion-Setup gemacht. Geräuchert wird diesmal mit Mesquite und Birne. Der R2D2 ist noch in Schrumpfversion, da das Energie spart. Wenn morgen die Ribs drauf kommen wird aufgestockt.

Um ziemlich genau 15:30 Uhr ging es los. Ich bin schon jetzt gespannt, wie lange es dieses Mal dauert und wieviel Substanz drauf geht…

Erstes Moppen

So, ich hab den Cole Slaw fertig (die kleine Portion ist ohne Zwiebeln…) und nach fast 4 Stunden wurde der Brocken zum ersten Mal gemopped. Der Geruch ist jetzt schon hammermäßig!!!

Bis jetzt läuft alles rund 😀

Zweites Moppen

Habe gerade gesehen, dass die Temperatur etwas hoch wurde (war schon bei 125 °C) und bin deshalb mal runtergegangen um die Vents zu schließen. War ja eh Zeit zum Moppen. Die Brekkies sind nun fast alle in Glut, daher habe ich unten nur noch ein Vent zu etwa 1/3 auf und oben ist auch nur etwa 1/3 geöffnet. Derzeit liegt die Gartemperatur konst. bei 108 °C und die Kerntemperatur vom Fleisch liegt bei 67 °C. Die erste Plateauphase dürfte erreicht sein und der Fleischklotz bläht sich auf, als wäre Hefe drin 😀

Morgentliches Moppen

Heute Morgen war erst mal Temperaturkontrolle angesagt. Aber kein Grund zur Aufregung (außer für den Magen), alles in bester Ordnung:

  • Gartemperatur: 103 °C
  • Kerntemperatur: 84 °C

Das ist nach 16 Stunden ein beruhigendes Ergebnis. Ich gehe davon aus, dass der Block relativ pünktlich fürs Gelage fertig wird :mrgreen: Hier noch ein Appetitanreger…

Wieder moppen und wenden

War gerade beim Moppen und wenden. Mir läuft echt schon der Sabber runter. Hier erst mal die aktuellen Daten (nach 20 Stunden):

  • GT: 100 °C
  • KT: 80 °C (hängt gerade voll in der 2. Plateauphase…)

Ich denke mal, das gute Stück liegt gut im Rennen. Schließlich gibt es ja auch ne Vorspeise…

Heute Morgen nach dem Frühstück habe ich mal nen Vorteig für die Buns angesetzt. Diesmal wurde ein Mehlgemisch aus 1000 g Dinkel-Vollkornmehl und 500 g 550er Weizenmehl genommen.

Ribs im Rauch

Um 13:00 Uhr gingen die Ribs in den Rauch und bei der Gelegenheit hab ich auch mal nach dem Fleischklotz gesehen…

Danach ging es an die Sauce für die Ribs (diesmal mit Bier) und den Teig für die Buns.

Moppen und Ribs in der zweiten Phase

Nach drei Stunden Rauch gehen die Ribs jetzt in die zweite Phase und garen mit der Saucenbasis zusammen im Bräter für die nächsten zwei Stunden.

Bei der Gelegenheit wurde das PB natürlich noch schnell gemopped…

Dir aktuellen Daten des PB:

  • GT: 110 °C
  • KT: 83 °C (die 2. Plateauphase dürfte vorbei sein)

Buns fertig und Ribs in Endphase

Die Buns kamen gerade aus dem Ofen…

So, die Ribs werden jetzt auch wieder aus dem Bad geholt und gehen noch mal für ne Stunde in den Smoker. In der Zwischenzeit wird das Sößchen reduziert.

Die Kerntemperatur beim PB ist derzeit auf 85 °C.

Abschluss

Auch wenn das Bier etwas verspätet kam, war es meiner Meinung nach ein gelungener Abend. Das Futter war gut und die Stimmung entsprechend 😀

31 Gedanken zu „1. Männerabend 2010

    1. Daran ist alleine die Kurzarbeit schuld :’-(
      Ach ja, u.a. landete der Kommentar im Spam, weil die Mailadresse nicht aufgelöst werden konnte…

      1. Für Friedi sollten wir das Sprichwort “So wie man ißt so arbeitet man” umändern in “Wer zuviel Zeit hat frißt zuviel”! 😉

  1. Hi Friedi!

    Wie wär´s denn mit Leberklößsüppla vorher? :-))

    Also ich bin für Rippla, weil ich bisher noch nie was davon erwischt hab…

    Freu mich schon auf das Gelage!

    Gruss

    1. Schlagt euch das mit den schwulen Leberklößchen aus dem Kopf. Wer ne Suppe will, muss mit den Mädels in die Grotte; vielleicht gibt es da Leberklößchen…

        1. 😀 Ihr Leberklößchensuppenkaspars!!!

          Ich hab den Beef Rub von Jim Goode genommen (modifiziert). Original findest du hier: http://www.thesmokering.com/Recipes/GoodesRub.jsp
          Ich habe in diesem Fall das Rezept von Cruiser genommen (für 4-4,5 kg Fleisch):
          – 5 EL Rohrzucker
          – 4 EL Paprika
          – 4 TL Senfpulver
          – 4 TL Zwiebelpulver
          – 4 TL Knoblauchpulver
          – 3 TL Basilikum
          – 2 TL Lorbeer
          – 2 TL Koriander
          – 2 TL Bohnenkraut
          – 2 TL Thymian
          – 2 TL schwarzer Pfeffer
          – 2 TL weiser Pfeffer
          – 2 TL feines Salz
          – 1/2 TL Cumin

  2. Hi Friedi!
    Klar geht das mit dem Bier in Ordnung.
    Bin jetzt schon begeistert von den Bildern…wird wieder ne sehr coole Sache, ich seh schon 🙂

    Bis morgen Abend dann!

    Ahoi, Gruss und Kuss

    Massa

  3. …ach – weil´s mir grad noch so einfällt…

    Du willst doch immer spektakuläre und noch nie da gewesene kulinarische Genüsse zaubern…!!!
    Ich hab noch nie davon gehört, dass jemand im Smoker a feini

    LEBERKLÖßSÜPPLA !!!

    an den Start gebracht hätte.
    Des wär mal revolutionär.

    Noch´n Gruss + noch´n Kuss

    😀

    Massa

      1. No subbä…
        Für wie blöd hältst du uns eigentlich?
        Uns deine LEBERKLÖßSUPPE als “Mopsauce” verkaufen zu wollen…
        Zugegeben sieht sie noch etwas trüb aus, aber du hast sie bestimmt vor dem Klären fotografiert…
        Vielleicht ist es aber auch deine neueste Smokerkreation von der du mir erzählt hast: geräucherte Gulaschsuppe 😉
        Tja Friedi, war wohl nix… 😀

        1. Jaaaa, ich gebs ja zu.
          Hab se zwar geklärt, aber zu lange gekocht. Dann sind alle Klößenses zerfallen und dann hab ich halt Mopsauce dazu gesagt 😀

          1. Mein Reden 🙂

            Smoked Leberklößsüppla rules!!!

            P.S. Ich bring Backerbsen mit 😉

  4. Na also!
    Ich fahr dann morgen nach der Arbeit noch in die Metro und hol eine Familienflasche Maggi. Die Plörre soll ja schliesslich nach was schmecken… ;P
    Wird bestimmt geil morgen 😀

    P.S. Könntest du evtl. noch ein paar Eier reinklöppern?

  5. Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!
    Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!Goil !!!

  6. Hier gehts ja Schlag auf Schlag 😀
    Der Batzen schaut echt geil aus…
    Ich sabber grade in die Tastatur…zum Glück sitze ich an dem Rechner von einem Kollegen… 😀

    1. Hi Friedi
      Dein Essen war mal wieder Extraklasse!!
      Falls es dem Rest nicht geschmeckt hat komme ich das nächste mal auch gern’ alleine 😀

      mfg

      baer

      PS. Der “kleine Braune” am hat auch nicht schlecht geschmeckt. Ich hoffe daist das nächste mal noch was in der Flasche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.