Salatdressing mit Magerquark

Mir ging es immer gegen den Strich, dass cremige Dressings oft mit Sahne hergestellt werden und schlich und einfach zu fett sind. Ich habe deshalb mal ein wenig rumprobiert und habe ein Dressing mit Magerquark gemacht.

Das Dressing schmeckt angenehm cremig und frisch und passt zu nahezu jeden Salat. Besonders gerne mag ich das Dressing zu Feldsalat, was aber wohl daran liegt, dass ich Feldsalat einfach extrem gerne mag 🙂

Zutaten

  • 8 EL Brühe (z.B. Hühnerbrühe; es geht aber auch Wasser)
  • 6 EL Zitronensaft (auch Essig oder Limettensaft ist möglich)
  • 3 EL Leinöl
  • 1 TL Senf
  • 125 g Magerquark
  • 2 – 3 Frühlingszwiebeln mit grün
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln ein grob schneiden und dann einfach alle Zutaten zusammnmischen. Dann mit dem Zauberstab pürieren und dann über den Salat geben.

Infos

Da das Leinöl zu ca. 50% aus Omega-3-Fettsäuren besteht, ist mit diesem Dressing der Bedarf an ungesättigten Fettsäuren gut gedeckt und aufgrund der Verbindung mit dem Magerquark, der schwefelhaltige Aminosäuren enthält, werden die Fettsäuren des Leinöls für den Körper leichter resorbierbar gemacht. Das Dressing ist also nicht nur lecker, sondern auch noch extrem gesund!

Ein Gedanke zu „Salatdressing mit Magerquark&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.