Tagliatelle con Porcini

Der Regen und der anschließende Sonnenschein die letzten Tage, ließen uns in den Wald gehen zum Pilze suchen. Bewaffnet mit zwei großen Körben gingen wir also in den Wald und naja, wir waren recht erfolgreich  :w00t:

Unter anderem fand Göga zwei herrliche Steinpilze und was kann man zu frischen Steinpilzen Besseres machen als Pasta Fresca? Gesagt getan, es gab als0 Tagliatelle con Porcini.


Wir kamen also mit zwei vollen Körben zurück und ich denke, wir hatten nie Pilze min so einer guten Qualität. Nur ein einziger Pilz hatte Würmer.

  

Da die Steinpilze etwas zu wenig Pilz waren, für ein Abendessen zu zweit, wählten wir nich ein paar besonders schöne Röhrlinge dazu aus. Die Pilze auf dem folgenden Teller war letztlich die Auswahl für unser Dinner.

Die frische Pasta wird in Salzwasser gegart, während die Pilze in der Pfanne zubereitet werden.

In einer Pfanne wurden bei mittlerer Hitze eine klein gehackte Schalotte mit zwei klein gehackten Knoblauchzehen angeschwitzt, bis sie glasig waren. Danach kamen die Pilze dazu und die Hitze wurde etwas höher gedreht. Ich gebe zu diesem Zeitpunkt gerne noch eine kleine Chili dazu; weniger für die Schärfe, vielmehr um den Geschmack zu heben. Die Pilze sollen auch wirklich nur kurz gedünstet werden, damit so noch guten Biss haben.

  

Alles mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen und dann noch ca. 100 ml Sahne dazu. Die in der Zwischenzeit fertig gegarten ( kurz vor al dente) Tagliatelle dazu geben und noch etwa 1 Minute mit garen.

 

In vorgewärmten Tellern anrichten, Parmigiano darüber reiben und sofort servieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.