Männergelaber bei Flank und BierMen’s slipslop with flank and beer

Heute war mein Freund Ghandi mal wieder in Hartland City und wir ließen es uns bei einem simplen Flank Steak vom MmV (Andreas, es war mal wieder klasse!) und gutem Bier mal so richtig gut gehen. Dazu wurden selbstredend sämtliche aktuellen Verschwörungstheorien beleuchtet.

Today my friend Ghandi was in Hartland City and we just had a really good time with a simple flank steak from my butcher of trust (Andreas, again it was really great!) and really good beer. Furthermore we discussed of course nearly all conspiracies.

Das Flank wurde indirekt erst mal auf ca. 54 °C gebracht und wurde dann direkt fertig gegrillt. Die aufgeschnittenen Scheiben kamen mit Rucola auf eine Hockenheimer Stange und dann kamen zur Würze selbst eingelegte Jalapenos dazu, S & P und A1. Das Helle vom Schlenkerla (kein Rauchbier) passte perfekt. Direkt vom Külschrank in die Leber. Alles in allem ein Hochgenuss!

The flank steak was grilled at first indirectly up to a temperature of approx. 54 °C and then it was finished directly. The sliced cuts were layed on a kind of baguette (so called Hockenheimer Stange) together with fresh rocket and for the seasoning we added some homemade jalapenos, salt ’n‘ pepper and A1. The bright beer from Schlenkerla Brewery (not a smokey beer!) fits perfectly. Directly from the fridge into the liver 😉 All in all a very special treat!

4 thoughts on “Männergelaber bei Flank und BierMen’s slipslop with flank and beer

  1. schaut mal wieder recht gut aus, der Batzen Fleischaber warum erst „indirekt auf 54 °C und dann indirekt fertig gegrillt“??und wo liegt eigentlich „Harland City“?^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.