Sardellenplätzchen

Von meinen Lieblings-Bayern bekam ich tolle Sachen zum Geburtstag. Unter anderem auch ein Tütchen Sardellenkräcker mitsamt dem Rezept dazu. Die Plätzchen schmecken angenehm würzig nach Sardellen. Eins gleich vorweg: Entweder man liebt das Zeug oder man hasst es; Zwischengefühle dürfte es kaum geben.

Für die Plätzchen braucht man folgende Zutaten:

  • 60 Gramm Mehl
  • 60 Gramm Butter
  • 30 Gramm Parmesan
  • 4 – 5 Sardellenfilets (nach Geschmack)
  • ½ TL schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Die Sardellenfilets werden fein gehackt und mit den anderen Zutaten zu einem Teig verarbeitet. Danach lässt man den Teig etwas durchkühlen.

Der Teig wird dann gespritzt oder ausgerollt ( nach dem Ausrollen sticht man kleine Kreise aus).

Die Plätzchen gehen dann für etwa 6 Minuten (ist vom Ofen abhängig; beim ersten mal aufpassen!) in den vorgeheizten Backofen (200 °C).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.