Orangen-Joghurt-EisOrange-Yoghurt-Ice cream

Ich habe heute ein Orangeneis gemacht und muss gestehen, dass ich gemischte Gefühle habe. Ich habe anstatt, der normalen Orangen (aus dem Rezept von Cruiser) Blutorangen verwendet, da diese fruchtiger schmecken, als normale Orangen.
Den Geschmack des Eises fand ich rel. gut. Es ist fruchtig ohne Ende. Allerdings irgendwie fehlt auch was. Ich schiebe das jetzt mal auf die Blutorangen, da diese saurer als normale Orangen sind und weniger Süße haben. Vielleicht müsste da mehr Zucker ran, was ja dann bekanntlich auch noch den Geschmack deutlich hebt.

Today I made an orange ice cream and I must say my feelings are different. Instead of using normal oranges (from the recipe of Cruiser) I used blood oranges due to the taste is more fruity than the normal ones.
In my opinion the taste of the ice cream relatively good. It’s fruity as it can be. However there’s someting missing. I think it is due to the blood oranges because these ones are more sour and less sweet than the normal ones. Maybe more sugar is needed, because as you may know this enhances the taste of the product.

Was mich aber mehr störte, waren die kleinen Eiskristalle, die entstanden sind. Ist zwar nicht so schlimm, stört aber die Perfektion. Ich hoffe, dass ich da noch etwas mehr in Erfahrung bringe (aber ich fange ja erst an).

Fürs nächste Mal nehme ich mir erst mal mit:

  • etwas mehr Zucker bei Blutorangen
  • irgendwas gegen die Kristalle machen

Was wirklich der Hammer ist, ist diese Frische, die durch die Kombination aus Orange und Joghurt entsteht. Schade, dass es im Sommer keine wirklich guten Orangen gibt. Dieses Eis wäre genial für heiße Tage.

Zutaten

  • 6 Eigelb
  • 40 g Puderzucker
  • 10 g Glucose
  • 10 g Fructose
  • 300 g Milch
  • 200 g Sahne
  • 250 g Naturjoghurt
  • 50 ml [[Cointreau]]
  • 200 ml Orangensaft mit Fruchtfleisch

Zubereitung

Zucker und Eigelbe werden in einer Rührschüssel schaumig geschlagen. In der Zwischenzeit lässt man die Sahne mit der Milch aufkochen und für ca. eine Minute köcheln. Die heiße Milch-Sahne rührt man nun langsam in die Ei-Zucker-Creme, gibt sie zurück in den Topf und erhitzt auf 85 °C und zieht zur Rose ab.
Die heiße Masse wird mittels Wasserbad auf Zimmertemperatur abgekühlt.

Währenddessen  mischt man den Joghurt mit dem Orangensaft und dem Cointreau. Wenn die Cremebasis auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, vermischt man beide Massen mit dem Schneebesen, gibt sie in die Eismaschine und lässt so lange rühren, bis das Rührwerk stehen bleibt.

What bothered me really were those little icy crystals which occured. OK, it’s not that bad bat it bothers the perfection. I hope I’ll find a solution for this problem (I’m sure I will ‚cause I am just at the beginning).

Notes for the next time:

  • a bit more sugar if using blood oranges
  • do something against the ice crystals

What’s really impressive is the freshness caused by the combination of yoghurt and orange. It’s a pity that no really good oranges exist in summer. This ice cream wout be perfect for hot days.

Ingredients

  • 6 egg yolks
  • 40 g icing sugar
  • 10 g Glucose
  • 10 g Fructose
  • 300 g milk
  • 200 g cream
  • 250 g natural yoghurt
  • 50 ml Cointreau
  • 200 ml Orangensaft mit Fruchtfleisch

Preparation

The sugar and the egg yolks to be beaten well in a bowl until the mass is fluffy. Meanwhile the milk and the cream to be cooked together and then to be simmered for approx. a minute. The hot milk-cream-mixture to be added slowly to the egg-sugar-cream, and then to be put back to the pot and heated to 85 °C until it has been thickened.
The hot mass to be cooled to room temperature by using a water bath.

Meanwhile the yoghurt to be mixed with the orange juice and the Cointreau. As soon as the cream mass has been cooled down to room temperature both masses to be mixed by using a whisk and then the mass to be filled the ice cream machine and to be freezed as long as the stirring unit stops.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.